VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.
VdA - 26.03.2015

Sitzung des Unterarbeitskreises Archivarische Fachaufgaben am 24. März in der Geschäftsstelle

v.l.n.r.: Beate Dördelmann (Landesarchiv Nordrhein-Westfalen), Harry Scholz M.A. (Archiv der sozialen Demokratie), Dr. Michael Scholz (Brandenburgisches Landeshauptarchiv), Eckhard Möller (Stadtarchiv Harsewinkel). Foto: VdA

Fulda. Am 24. März setzte der Unterarbeitskreis Archivarische Fachaufgaben des Arbeitskreises Ausbildung und Berufsbild seine Beratungen über archivarische Tätigkeiten vom Februar 2015 fort. Die verschiedenen archivarischen Tätigkeitfelder in den unterschiedlichen Laufbahnebenen werden hierbei mit konkreten Tätigkeitsbeschreibungen versehen, die aus den entsprechenden formalen Qualifikationsebenen abgeleitet werden können. Letztere werden gegenwärtig vor dem Hintergrund bisheriger Ausbildungs- bzw. Studienabschlüsse (Archivassistent/in, Diplomarchivar/in) mit den neuen Abschlüssen FAMI bzw. Bachelor und Master diskutiert.

Mitglieder des Unterarbeitskreises werden vor diesem Hintergrund, wie bereits angekündigt,  auf dem diesjährigen Archivtag in Karlsruhe eine Fortbildung zu archivarischen Stellenbeschreibungen, der Bewertung von archivarischen Tätigkeiten und Arbeitsvorgängen anbieten.

« zur Übersicht