VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.
VdA - 03.06.2016

2. FaMI-Tag in Nordrhein-Westfalen

Foto: Kirsten Lehmkuhl M.A.

Bochum/Fulda. Der 2. FaMI-Tag NRW fand in diesem Jahr im Deutschen Bergbau Museum in Bochum statt. Ziel dieses vom Unterarbeitskreis FaMI / Fachwirt des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare  (VdA) initiierten Treffens ist eine bessere Vernetzung der FaMI-Auszubildenden in ganz Nordrhein-Westfalen.

Den Auszubildenden des 2. Lehrjahres aus den Berufsschulen in Dortmund und Düsseldorf stellte UAK-Mitglied Heiko Keunike seinen Arbeitgeber das Haniel-Archiv in Duisburg vor und hob Besonderheiten der Wirtschaftsarchive heraus. Danach präsentierte der Geschäftsführer der sv:dok Dr. Marc von Miquel die Entstehung und den Aufbau der Dokumentations- und Forschungsstelle der Sozialversicherungsträger (sv:dok) und führte dann in Blickpunkten durch die Geschichte der deutschen Sozialversicherung. Im Anschluss daran stellte Kirsten Lehmkuhl (sv:dok Bochum), ebenfalls Mitglied im UAK, das Archiv der sv:dok vor. Nach einer kurzen Pause wurde die Arbeit des VdA, insbesondere des Unterarbeitskreises FaMI/Fachwirt, den Auszubildenden vorgestellt. Geschlossen wurde der offizielle Teil mit einer Diskussion zum Thema „FaMI – Allrounder oder Spezialist. Wie seht ihr eure Zukunft?!“.

Das Tagungsprogramm konnte mit einer Führung durch das Anschauungsbergwerk des Deutschen Bergbau Museums und einem Einblick in das Archiv der montan:dok abgerundet werden. Wir danken Michael Farrenkopf und dem Deutschen Bergbau Museum für diesen tollen Tag.

« zur Übersicht