VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.
VdA - 01.12.2016

Sitzung des Gesamtvorstandes VdA

v.l.n.r.: Thilo Bauer, Ralf Jacob, Christina Wolf, Rico Quaschny und Dr. Ulrike Gutzmann

v.l.n.r.: Dr. Monika Storm, Dr. Bernhard Post, Prof. Dr. Ewald Grothe, Dr. Edgar Kutzner und Dr. Veit Scheller

v.l.n.r.: Dr. Cornelia Regin, Thomas Kübler und Dr. Maria Rita Sagstetter

v.l.n.r.: Dr. Bettina Joergens, Katharina Tiemann, Dr. Torsten Musial und Dr. Udo Wennemuth

Fulda. Der Gesamtvorstand VdA ist am 30. November 2016 zu seiner Herbstsitzung in der Geschäftsstelle zusammen gekommen.

Auf der umfangreichen Tagesordnung standen u.a. der Deutsche Archivtag 2017 in Wolfsburg, Berichte aus Projekten und Arbeitsgruppen, die internationale Arbeit, der TAG DER ARCHIVE 2018 und die Neuwahlen für die Amtszeit 2017 - 2021.

Zahlreiche Hinweise von KongressteilnehmerInnen in der Evaluierung des Deutschen Archivtags in Koblenz waren für den Gesamtvorstand ausschlaggebend, dem Kongress schon im kommenden Jahr (Deutscher Archivtag in Wolfsburg) eine neue Zeitstruktur zu geben. Um den TeilnehmerInnen künftig mehr Zeit für Raumwechsel, Kommunikation mit KollegInnen oder den Besuch der Fachmesse einzuräumen, werden die Plenarveranstaltungen des Hauptprogrammes einheitlich eine Dauer von 90 Minuten haben.

Der Freitag als Veranstaltungstag beim Deutschen Archivtag hat sich nach Ansicht von zahlreichen KongressteilnehmerInnen und Messeausstellern nicht bewährt. Abhängig von der geografischen Lage und der verkehrstechnischen Anbindung des Austragungsortes mussten viele KongressteilnehmerInnen und Messeaussteller in den vergangenen Jahren bereits am Freitagmittag abreisen. Aus diesem Grund hat der Gesamtvorstand VdA beschlossen, dass ab dem Veranstaltungsjahr 2018 (Deutscher Archivtag in Rostock) das Fachprogramm des Kongresses am Dienstag beginnt und am Donnerstagabend endet. Am Freitag kann dann ein Rahmenprogramm angeboten werden.

Der Gesamtvorstand VdA hat außerdem nach § 11 Abs. 2 unserer Satzung einen neuen Arbeitskreis eingerichtet. Mit dem neuen "Arbeitskreis Offene Archive" arbeiten ab sofort insgesamt sechs Arbeitskreise unter dem Dach des VdA. Die Vorstellung des neuen Arbeitskreises wird in der Zeitschrift ARCHIVAR erfolgen.

Der 9. bundesweite TAG DER ARCHIVE wird am 3./4. März 2018 stattfinden. Das auszuwählende Motto soll an das 2018 stattfindende Europäische Kulturerbejahr anknüpfen. Wie in den vergangenen Jahren wird der VdA seine Mitgliedschaft an der Mottofindung beteiligen.

« zur Übersicht