VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Workshop Projekte planen und beantragen – aktuelle Förderungen

31.01.2018 bis 31.01.2018

09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Das Fortbildungsangebot richtet sich grundsätzlich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die v. a. in Archiven und Bibliotheken in Berlin und Brandenburg tätig sind. Wenn ausreichend Plätze vorhanden sind, berücksichtigen wir auch Anmeldungen aus anderen Bundesländern. Die Fortbildungsangebote sind kostenlos.

Von kleinen Ideen bis mehrjährigen Förderungen ist vieles möglich. Wir geben Ihnen Starthilfe für
die Planung von Projekten und die tatsächliche Beantragung. Die Planung und das Management
von Projekten stellen aufwendige Aufgaben dar, die sowohl Fachverstand als auch
organisatorisches und vor allem fachübergreifendes Know-How fordern. Experten des
Projektmanagements und der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts
(KEK) werden Ihnen helfen, aus konkreten oder fiktiven Ideen realistische Projekte zu schmieden –
und im besten Fall das Erarbeitete direkt für eine diesjährige Förderung einzureichen.

Die KEK wird im Jahr 2018 wieder zwei Förderlinien anbieten. Danach können unter der Linie
Modellprojektförderung sowie unter dem Sonderprogramm zur Erhaltung des schriftlichen
Kulturguts Projektmittel für Maßnahmen im Bereich Originalerhalt beantragt werden. Der
Workshop wird zu den Förderlinien informieren – gleichzeitig wird anhand von Beispielen
vermittelt, was es bei Beantragung und Durchführung von KEK-Projekten zu beachten gilt.

Veranstaltungsprospekt

Ort

Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Breite Str. 30-36
14467 Potsdam

Kontakt

Frau Balihar
Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Referat 4 B / KBE
Breite Str. 30-36
10178 Berlin

E-Mail: kbe(at)zlb.de

Telefon: +49 30/90226-638


19. Karlsruher Tagung für Archivpädagogik "1918 - Demokratischer Aufbruch? Die Weimarer Republik in Archiv und Schule"

13.04.2018 bis 13.04.2018

10:00 - 16:00 Uhr

1918 ist Epochenjahr, denn nicht nur der Erste Weltkrieg wurde beendet, sondern am 9. November 1918 wurde auch die Republik ausgerufen: Die Geburtsstunde der parlamentarischen Demokratie in Deutschland. Die Weimarer Republik stand vor schwierigen politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Herausforderungen. Die Beschäftigung mit diesen Transformationsprozessen ermöglicht Schülerinnen und Schülern die Reflexion und die Bewertung dieses Ringens um die Demokratie.

Auf der 19. Karlsruher Tagung für Archivpädagogik werden Quellen zur Orts- und Regionalgeschichte präsentiert und pädagogische Konzepte und Ideen zur historischen Bildung diskutiert. Ziel ist es, Vorschläge und Impulse für eine Spurensuche und Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit der ersten deutschen Demokratie zu geben.

Veranstaltungsprospekt

Ort

Landesarchiv Baden-Württemberg Generallandesarchiv Karlsruhe Nördliche Hildapromenade 3
76133 Karlsruhe

Kontakt

Dr. Verena Schweizer
Landesarchiv Baden-Württemberg
Abteilung Fachprogamme und Bildungsarbeit
Eugenstraße 7
70182 Stuttgart

E-Mail: verena.schweizer(at)la-bw.de

Telefon: 0711/212-4250