Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.
VdA - 09.07.2019

Treffen des Arbeitskreises Ausbildung und Berufsbild im VdA

v.l.n.r.: Prof. Dr. Karin Schwarz, Dr. Arnold Otto, Dr. Irmgard Christa Becker, Katharina Tiemann, Christiane Bruns, Petra Diestelmann M.A. und Jutta Wiese. Foto: VdA

Fulda. Die Themen Fachkräftemangel, Ausbildung und qualifizierte Weiterbildungsangebote sowie die Aktualisierung des Berufsbildes Archivar/Archivarin bestimmen weiterhin die Sitzungen des Arbeitskreises. In der AK-Sitzung ‎am 9. Juli 2019 wurde beschlossen, den ersten Diskussionsentwurf des Berufsbildes im Rahmen des Forums Ausbildung und Berufsbild auf dem Deutschen Archivtag in Suhl in Grundzügen vorzustellen. VdA-Mitglieder sind aufgerufen, Stellung zu nehmen.

Die AK-Mitglieder wünschen sich grundsätzlich eine breitergefächerte Teilnahme an den Forum-Veranstaltungen auf dem Deutschen Archivtag. Welche Kompetenzen ‎sollen im Rahmen der Fachausbildungen vermittelt werden? Werden zusätzliche Weiterbildungsangebote erwartet, um auf neue Anforderungen reagieren zu können? Um diese Themen zielführend diskutieren zu können, ist unter anderem auch die Teilnahme von Führungskräften und Personalverantwortlichen in Archiven gefragt, die vom Arbeitskreis herzlich zur Mitwirkung eingeladen sind.

« zur Übersicht