91. Deutscher Archivtag 2024 in Suhl "Heute, Morgen, Übermorgen - Archive im Fokus"

Vollständiges Tagungsprogramm:

  • Arbeitskreis offene Archive - Archivcamp

    08.10.2024

    11:00 Uhr bis 14:30 Uhr

    Format: BarCamp
    (begrenzte Teilnahme)

    Moderation: Dr. Antje Diener-Staeckling (Münster), Dr. Joachim Kemper (Aschaffenburg) und Johannes Waldschütz M.A. (Rottweil)

    Partizipation, Offenheit, Transparenz, Inklusion...? ArchivCamp statt Frontalvorträge!

    Ein ArchivCamp ist ein “BarCamp” zu archivischen Themen. Bei einer solchen “Unkonferenz” gibt es im Unterschied zu klassischen Tagungsformaten keine festgelegte Tagesordnung. Die TeilnehmerInnen suchen sich aus einer Reihe parallel stattfindender Vorträge nach Interesse eine Session aus oder bieten selbst etwas an. 

    Die Sessions werden von den Vortragenden selbst gestaltet. Diese sind in der Regel keine reinen Vortragsveranstaltungen, sondern haben eher einen Workshop-Charakter. Diskussion und Diskurs stehen im Vordergrund. Gemeinsam und öffentlich soll über ein bestimmtes Projekt oder Problem nachgedacht werden. Ein kurzes Impulsreferat kann die sich selbst organisierende Diskussionsrunde anstoßen.

    Das Thema muss nicht bis in die Details vorbereitet werden. Statt zu einem vorher festgelegten Ergebnis zu kommen, soll sich eine Diskussion aller TeilnehmerInnen entwickeln. Auf diese Weise arbeitet man gemeinsam an einem Thema und kann im besten Fall die ReferentInnen auf ganz neue Ideen bringen. 

    • 11:00 bis 11:30 Uhr Begrüßung und Einführung, Themenvorschläge durch ReferentInnen, Themenauswahl durch die TeilnehmerInnen, Formierung nach Sessions
    • 11:30 bis 12:15 Uhr zwei bis drei parallele Sessions
    • 12:15 bis 12:45 Uhr Mittagspause und ggf. erneute Abstimmung
    • 12:45 bis 13:30 Uhr zwei bis drei parallele Sessions
    • 13:45 bis 14:30 Uhr Abschlussrunde und Ausblick
    • Ort

      CCS Suhl
      Bankettsaal

  • Aktuelle Stunde

    08.10.2024

    12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

    Format: Informationsveranstaltung

    Moderation: Prof. Dr. Ewald Grothe (Gummersbach)

    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Arbeitskreis Ausbildung und Berufsbild

    08.10.2024

    12:30 Uhr bis 14:30 Uhr

    Format: Workshop
    (begrenzte Teilnahme)

    Moderation: Katharina Tiemann (Münster)

    Am Puls der Zeit. Ergebnisse aktueller Abschluss- und Projektarbeiten

    Franziska Ernst M.A. (Potsdam): Gedenkstättenarchive - Institutionen im Spannungsfeld zwischen Archiven und musealen Einrichtungen?

    Dr. Sarah Masiak (Detmold): Todesbilder. Der postmortale Würdeschutz am Beispiel von Tatortfotos - eine Handreichung zwischen Archivpraxis und Rechtsprechung

    Aktuelles

    • Ort

      CCS Suhl
      Saal Simson

  • Newcomer-Forum

    08.10.2024

    12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

    Format: Workshop
    (begrenzte Teilnahme)


    Moderation: Dr. Maria von Loewenich (Berlin) und Thilo Bauer (Fulda)

    Diese Veranstaltung soll den Neumitgliedern Einblicke in den Aufbau und die Struktur des Fachverbandes bieten und zugleich einen Überblick über die Möglichkeiten geben, wie Sie sich aktiv in das Netzwerk des VdA einbringen können. Als Mitglied eines großen fachlichen Netzwerkes unterstützen Sie die gemeinnützigen Zwecke
    des Verbandes und erhalten Informationen und Input für Ihren fachlichen Arbeitsalltag.

    Kommen Sie in ungezwungener Atmosphäre mit Verbandsverantwortlichen ins Gespräch!

    • Ort

      CCS Suhl
      Türmchen

  • Aussteller Forum 1

    08.10.2024

    13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

    Format: Präsentation

    Moderation:  Dr. Kathrin Baas (Dortmund)

    13:00 - 13:25 Uhr
    startext GmbH, Bonn

    13:30 - 13:55 Uhr
    IntraFind Software AG

    14:00 - 14:25 Uhr
    archium GmbH

    14:30 - 14:55 Uhr
    AUGIAS-Data GmbH

    • Ort

      CCS Suhl
      Konferenzraum 4

  • Sonderveranstaltung

    08.10.2024

    14:00 Uhr bis 14:59 Uhr

    Format: Plenum

    Moderation: Dr. Kristina Starkloff (Berlin)

    EMILiA: Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Entwicklung einer teilautomatisierten Software füt die Archivierung von E-Mails

    E-Mails sind längst fester Bestandteil des privaten und beruflichen Alltags geworden. In vielen Bereichen haben sie die analoge Briefkorrespondenz sogar vollständig ersetzt. Für eine repräsentative archivische Überlieferungsbildung müssen daher definitiv auch digitale Kommunikationsformen berücksichtigt werden. Die Archivierung von E-Mails kann jedoch mit zahlreichen Schwierigkeiten einhergehen. Aufgrund von Spam, Rundmails und der allgemeinen Niedrigschwelligkeit elektronischer Kommunikation enthalten E-Mail-Accounts häufig riesige Datenmengen, die eine händische Bewertung und Erschließung undenkbar machen.

    Genau hier will das EMILiA-Projekt anknüpfen, indem eine teilautomatisierte Software entwickelt wird, die Archivfachkräfte bei der Übernahme, Bewertung, Erschließung und Nutzbarmachung von E-Mails unterstützt. Hierbei arbeitet das Projektteam eng mit dem Archiv der Max-Planck-Gesellschaft und der AG Zuverlässige Systeme der Freien Universität Berlin zusammen. Finanziert wird das Projekt durch das Förderprogramm „ProValid“ der Investitionsbank Berlin.  Weitere Informationen unter: https://emilia-archiv.de/

    • Nico Beyer B.A. (Berlin): Themenaufriss
    • Felix Gericke B.Sc. (Berlin): E-Mail-Postfächer - Mit welchen Daten haben wir es zu tun?
    • Felix Gericke B.Sc. (Berlin): Bewertung / Datenreduktion
    • Nico Beyer B.A. (Berlin): Mögliche Nutzungsszenarien und Anforderungen von Seiten der Forschenden
    • Offene Fragerunde
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    08.10.2024

    15:00 Uhr bis 15:30 Uhr

    Format: Präsentation
    (begrenzte Teilnahme)

    Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    Das Bundesarchiv baut seine Infrastruktur für die Notfallvorsorge aus. In diesem Zusammenhang wurden unter anderem drei Notfallanhänger beschafft und ausgestattet. Die mobilen Erstversorgungszentren wurden im Dezember 2023 in Betrieb genommen und sind an den Standorten Berlin-Lichterfelde, Koblenz und Freiburg stationiert. Die Anschaffung erfolgte aus Sondermitteln des Deutschen Bundestages.

    Das Bundesarchiv hat 23 Magazinstandorte in der ganzen Bundesrepublik. Die Notfallanhänger können im Katastrophenfall schnell und effizient Ausrüstung und Notfallmaterialien an die jeweiligen Standorte bringen. Sie können zudem für den Abtransport von geschädigtem oder nassem Archivgut genutzt werden. Sie ergänzen die Ausstattung der Notfallverbünde. Die Notfallanhänger stehen auch den jeweiligen Notfallverbünden sowie im Rahmen der Amtshilfe auch darüber hinaus anderen Institutionen zu Verfügung.

    Dr. Jens Niederhut M.A. (Berlin), Thilo Backhaus (Berlin) und Nina Eckardt (Berlin): Präsentation des Notfallanhängers

    Die Präsentation findet auch am 9. Oktober 2024 (10:30 Uhr) und am 10. Oktober 2024 (13:30 Uhr) statt.

    • Ort

      CCS Suhl
      Foyer Großer Saal

  • Internationaler Austausch

    08.10.2024

    15:31 Uhr bis 17:30 Uhr

    Format: Diskussion
    (begrenzte Teilnahme)

    Moderation: Ralf Jacob M.A., (Halle (Saale))

    Diese Veranstaltung soll das Wissen und den Austausch über internationale archivische Themen sowie über die Situation, die Methoden und Herausforderungen von Archiven außerhalb der Bundesrepublik Deutschland befördern. Eingeladen sind alle ausländischen ArchivtagsteilnehmerInnen, alle an internationaler Zusammenarbeit im Archivwesen Interessierte und alle in Gremien des ICA Aktiven.

    Die Veranstaltungssprache ist voraussichtlich Deutsch.

    • Ort

      CCS Suhl
      Saal Simson

  • Arbeitskreis Archivpädagogik und Historische Bildungsarbeit

    08.10.2024

    16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Format: Plenum
    (begrenzte Teilnahme)

    Moderation: Dr. Annekatrin Schaller (Neuss)

    • Judith Mayer (Erfurt) und Katja Mann (Erfurt): HAFT l DIKTATUR l REVOLUTION - THÜRINGEN 1949 - 1989. Archiv- und Bildungsarbeit in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße Erfurt
    • Laura Wesseler (Hamburg): Geschichtswettbewerb und Archive: eine starke Partnerschaft für die demokratische Geschichtskultur
    • Katharina Kempken (Jena): Einblicke in die historisch-politische Bildungsarbeit des Thüringer Archivs für Zeitgeschichte „Matthias Domaschk“
    • Ort

      CCS Suhl
      Bankettsaal

  • Ausstellerforum 2

    08.10.2024

    16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Format: Präsentation

    Moderation: Dr. Ulrike Gutzmann (Wolfsburg)

    16:00 - 16:25 Uhr
    avantmedia Kompetenzzentrum audiovisuelle Medien
     
    16:30 - 16:55 Uhr
    FamilySearch International
     
    17:00 - 17:25 Uhr
    H&C Stader GmbH

    17:30 - 17:55 Uhr
    PICTUREMAXX AG

    • Ort

      CCS Suhl
      Türmchen

  • Workshop Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

    08.10.2024

    16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Format: Workshop
    (begrenzte Teilnahme)
    Teilnahme NUR für Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, Fachwirte für Medien- und Informationsdienste sowie vergleichbare Beschäftigte

    Moderation: Evi Milz (Berlin)

    Vereinbarkeit Familie und Beruf, Multijobbing, Homeoffice, Worklife-Balance und Sabbatical sind heute wichtige Kriterien, um Fachkräfte zu gewinnen und zu behalten. Aber ist das auch bei den FaMI angekommen?

    Britta Hemme (Bergen), Roman Edner (Berlin) und Martin Krause (Düsseldorf) berichten von Erfahrungen und Herausforderungen.

    Im Anschluss an diese Veranstaltung findet ein kurzer Ausbildernet(t)-Workshop zum Thema Bilden Sie aus oder wollen Sie ausbilden? statt. Hierfür ist keine Anmeldung für den Workshop nötig. Christiane Bruns (Berlin), Evi Milz (Berlin) und Heiko Keunike beantworten Fragen.

    • Ort

      CCS Suhl
      Konferenzraum 4

  • Eröffnungsveranstaltung

    08.10.2024

    18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

    Begrüßung
    Ralf Jacob M.A., Vorsitzender

    Grußworte:

    • Stadt Suhl
    • Mag. Karin Sperl, Präsidentin des VÖA - Verband Österreichischer Archivarinnen und Archivare als Vertreterin der ausländischen ArchivtagsteilnehmerInnen

    Eröffnungsvortrag:

    • Prof. Dr. Markus Hilgert: Deutschlands Archive nach der ‚Zeitenwende‘:  Warum eine resiliente Gesellschaft starke Archive braucht

     

     

    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Plenum 1: Archivierung audiovisueller Unterlagen. Erschließung, Digitalisierung und Bereitstellung

    09.10.2024

    09:00 Uhr bis 10:29 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Undine Beier (Berlin)

    • Dr. Ralf Springer (Münster): Einsatz automatisierter Verfahren im Archiv - Erzeugung, Verwaltung, Speicherung und Bereitstellung digitaler Medieninhalte. Das MAM-System im Filmarchiv des LWL-Medienzentrums
    • Petra Rauschenbach (Berlin): Bereitstellung von Erschließungsdaten und digitalisierten Filmen im Digitalen Lesesaal des Bundesarchivs
    • Johannes Beermann-Schön M.A. (Frankfurt a.M.): Da geht doch was. Archivierung audiovisueller Medien in kleinen Archiven
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    09.10.2024

    10:30 Uhr bis 11:00 Uhr

    Format: Präsentation
    (begrenzte Teilnahme)

    Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    Das Bundesarchiv baut seine Infrastruktur für die Notfallvorsorge aus. In diesem Zusammenhang wurden unter anderem drei Notfallanhänger beschafft und ausgestattet. Die mobilen Erstversorgungszentren wurden im Dezember 2023 in Betrieb genommen und sind an den Standorten Berlin-Lichterfelde, Koblenz und Freiburg stationiert. Die Anschaffung erfolgte aus Sondermitteln des Deutschen Bundestages.

    Das Bundesarchiv hat 23 Magazinstandorte in der ganzen Bundesrepublik. Die Notfallanhänger können im Katastrophenfall schnell und effizient Ausrüstung und Notfallmaterialien an die jeweiligen Standorte bringen. Sie können zudem für den Abtransport von geschädigtem oder nassem Archivgut genutzt werden. Sie ergänzen die Ausstattung der Notfallverbünde. Die Notfallanhänger stehen auch den jeweiligen Notfallverbünden sowie im Rahmen der Amtshilfe auch darüber hinaus anderen Institutionen zu Verfügung.

    Dr. Jens Niederhut (Berlin), Thilo Backhaus (Berlin) und Nina Eckardt (Berlin): Präsentation des Notfallanhängers

    Die Präsentation findet auch am 8. Oktober 2024 (15:00 Uhr) und am 10. Oktober 2024 (13:30 Uhr) statt.

    • Ort

      CCS Suhl
      Foyer Großer Saal

  • Plenum 2: Digitale Unterlagen. Übernahme, archivische Vorfeldarbeit, Behördenberatung, personenbezogene Daten

    09.10.2024

    11:30 Uhr bis 13:00 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Martin Schlemmer (Duisburg)

    • Dr. Franziska Klein (Duisburg) und Dr. Benedikt Nientied (Duisburg): Von der Vision bis zum Echtbetrieb - Die Begleitung der E-Akte als integriertes Gesamtprojekt im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen
    • Annette Birkenholz B.A. (Nürnberg) und Dr. Arnold Otto (Nürnberg): Eine Digitalstrategie für das Stadtarchiv Nürnberg: Überblick und Strategien in der Digitalen Übernahme
    • Silvia Josties (Würzburg) und Mareile Mansky (Würzburg): Zwei Perspektiven auf den Umgang mit Akten und heterogenem Dokumentenmaterial in einer sich digitalisierenden Universitätsverwaltung
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Mitgliederversammlung

    09.10.2024

    14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

    Format: Mitgliederversammlung
    (Teilnahme nur für Mitglieder des VdA)

    Mitgliederversammlung 2024 des VdA - Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.

    Leitung: Vorsitzender Ralf Jacob M.A. (Halle (Saale))

    Tagesordnung:

    1. Berichte der Arbeitskreise
    2. Bericht des Vorsitzenden über das Geschäftsjahr 2023
    3. Bericht des Schatzmeisters über das Geschäftsjahr 2023
    4. Berichte der Rechnungsprüferinnen
    5. Aussprache und Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2023
    6. Aktuelle Informationen des Vorsitzenden
    7. Informationen zum laufenden Etat
    8. Satzungsänderung
    9. Verschiedenes

    • Die Mitglieder des VdA erhalten für diese Veranstaltung eine gesonderte Einladung
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Plenum 3: Neue Arbeits- und Ausbildungsmodelle

    09.10.2024

    16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Michael Häusler (Berlin)

    • Dr. Martin Schlemmer (Duisburg): Das Faxen dicke? Erfahrungen aus dem Homeoffice in einem staatlichen Archiv in Zeiten der Pandemie - und darüber hinaus
    • Mareike Ritter (Karlsruhe): Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Arbeit des Landeskirchlichen Archivs Karlsruhe und andere Archive in Baden-Württemberg
    • Dr. Elke-Ursel Hammer (Koblenz): Der verkürzte Vorbereitungsdienst des Bundesarchivs als Antwort auf den Fachkräftemangel im gehobenen Dienst
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Veranstaltung der Fachgruppe 1: Staatliche Archive

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Tobias Herrmann (Koblenz)

    • Silke Jagodzinski (Berlin): Der neue Standard Records in Contexts. Aktueller Stand und nächste Schritte
    • Andreas Nestl (München): Die Anbietungspflicht im Verhältnis zu Löschungs- und Vernichtungsgeboten
    • Dr. Martin Schlemmer (Duisburg): Zwischen „Infohappen“ und „Blockbuster“. Neue Wege der elektronischen Behördenberatung im Landesarchiv Nordrhein-Wsestfalen
    • Ort

      CCS Suhl
      Saal Simson

  • Veranstaltung der Fachgruppe 2: Kommunale Archive

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Katharina Tiemann (Münster)

    Prof. Dr. Marcus Stumpf(Münster): Informationen aus der Bundeskonferenz der Kommunalarchive beim Deutschen Städtetag (BKK) mit Diskussion

    Die Rolle der Archive in der Demokratie – Garanten für Rechtsstaatlichkeit und Transparenz?

    • Sigrid Unger (Oelsnitz/Vogtl.): Aus der Praxis: Von der DDR zur BRD – Wandel des archivischen Selbstverständnisses?
    • Dr. Harald Stockert (Mannheim): E-Government - Datenschutz - Compliance: Das Angebot der Archive in der Schriftgutverwaltung
    • Prof. Dr. Michael Scholz (Potsdam): Demokratische Transparenz oder Schutz von Geheimnissen? Grundrechtsabwägungen in der Archivbenutzung
    • Dr. Susanne Rappe-Weber (Burg Ludwigstein, Witzenhausen): Auf wessen Seite sind die Archive? Zur Wahrnehmung und Positionierung von Archiven in Unrecht-Aufarbeitungsprozessen
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Veranstaltung der Fachgruppe 3: Kirchliche Archive

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Michael Häusler (Berlin) und Dr. Christoph Schmider (Freiburg i.Br.)

    • Dr. Henning Pahl (Berlin): Digitalisierung und Onlinestellung von Archivgut: günstig, schnell, nützlich
    • Tony Franzky (Freiburg i.Br.): Das Internet vergisst nicht – warum wir trotzdem Websites archivieren sollten. Wege, Umwege und Sackgassen in der Praxis der Webseitenarchivierung
    • Aktuelle Stunde
    • Ort

      CCS Suhl
      Türmchen

  • Veranstaltung der Fachgruppe 4: Herrschafts- und Familienarchive gemeinsam mit der Fachgruppe 5: Wirtschaftsarchive

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Kathrin Baas (Dortmund) und Dr. Ulrike Gutzmann (Wolfsburg)

    • Dr. Gregor Patt (Brauweiler): Entgegen aller Befürchtungen! Die Beschäftigung mit der NS-Zeit als Chance für Adels- und Privatarchive
    • Frank Mittelstaedt (Braunschweig): KI im Archiv: Chancen und Perspektiven – Herausforderungen und Risiken
    • Aktuelle Stunde
    • Ort

      CCS Suhl
      Konferenzraum 1

  • Veranstaltung der Fachgruppe 6: Archive der Parlamente, der politischen Parteien, Stiftungen und Verbände

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Prof. Dr. Ewald Grothe (Gummersbach) und Peter Fauck (Magdeburg)

    • Alexander Boix M.A. (Bonn): Modernisierung der Sammlungsmagazine im AdsD: Herausforderungen und Chancen eines Umbauprojekts
    • Dr. Uwe Heckert (Hannover) und Heiko Fischer (Hannover): Es muss nicht immer ein Zweckbau sein: Vom Großraumbüro zum Archivmagazin“
    • Prof. Dr. Ewald Grothe (Gummersbach) und Peter Fauck (Magdeburg): Aktuelle Stunde
    • Ort

      CCS Suhl
      Konferenzraum 4

  • Veranstaltung der Fachgruppe 7: Medienarchive gemeinsam mit der Fachgruppe 8: Archive der Hochschulen sowie wissenschaftlicher Institutionen

    10.10.2024

    09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

    Format: Impulsreferate mit anschließender Fishbowldiskussion

    Umgang mit emotional belastenden Beständen und diskriminierender Sprache

    Moderation: N.N.

     

    • Ort

      CCS Suhl
      Bankettsaal

  • Plenum 4: Nachhaltigkeit als Auftrag. Archive in der Klimakrise

    10.10.2024

    12:00 Uhr bis 13:29 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Johannes Rosenplänter (Kiel)

    • Hanna Belz (Berlin): Nachhaltigkeit innerhalb der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
    • Dr. Laura Scherr (München): Nachhaltigkeit und Klimaneutralität im Archivbau
    • Tim Schumann (Berlin): Erstellen von Klimabilanzen in Kultureinrichtungen: Ziele der KlimaBilanzKultur
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal

  • Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    10.10.2024

    13:30 Uhr bis 14:00 Uhr

    Format: Präsentation
    (begrenzte Teilnahme)

    Notfallanhänger "Ich rette (F)Akten. Mobile Notfallhilfe!"

    Das Bundesarchiv baut seine Infrastruktur für die Notfallvorsorge aus. In diesem Zusammenhang wurden unter anderem drei Notfallanhänger beschafft und ausgestattet. Die mobilen Erstversorgungszentren wurden im Dezember 2023 in Betrieb genommen und sind an den Standorten Berlin-Lichterfelde, Koblenz und Freiburg stationiert. Die Anschaffung erfolgte aus Sondermitteln des Deutschen Bundestages.

    Das Bundesarchiv hat 23 Magazinstandorte in der ganzen Bundesrepublik. Die Notfallanhänger können im Katastrophenfall schnell und effizient Ausrüstung und Notfallmaterialien an die jeweiligen Standorte bringen. Sie können zudem für den Abtransport von geschädigtem oder nassem Archivgut genutzt werden. Sie ergänzen die Ausstattung der Notfallverbünde. Die Notfallanhänger stehen auch den jeweiligen Notfallverbünden sowie im Rahmen der Amtshilfe auch darüber hinaus anderen Institutionen zu Verfügung.

    Dr. Jens Niederhut M.A. (Berlin), Thilo Backhaus (Berlin) und Nina Eckardt (Berlin): Präsentation des Notfallanhängers

    Die Präsentation findet auch am 8. Oktober 2024 (15:00 Uhr) und am 9. Oktober 2024 (10:30 Uhr) statt.

    • Ort

      CCS Suhl
      Foyer Großer Saal

  • Plenum 5: KI, Machine Learning und Algorithmen - Technologische Revolution im Archivwesen?

    10.10.2024

    14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

    Format: Fachforum

    Moderation: Dr. Bettina Joergens (Duisburg)

    • Maria Schmalenbach (Düsseldorf): Ist das schon KI? - Einsatzszenarien in der öffentlichen Verwaltung
    • Benjamin Rosemann (Stuttgart): Archive: Orte des Maschinellen Lernens? KI im praktischen Einsatz bei der Aufbereitung und Nutzung archivischer Daten
    • Esther-Maria Lemmerz (Koblenz): Welche Möglichkeiten bietet uns KI? Erste Erfahrungen aus dem Bundesarchiv
    • Ort

      CCS Suhl
      Großer Saal