Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

88. Lehrgang der Vereinigung deutscher Wirtschaftsarchivare VdW: Einführung in das Wirtschaftsarchivwesen

14.10.2018 bis 19.10.2018

Einführung in das Wirtschaftsarchivwesen
Einsteigen – Aufsteigen – Auffrischen

Veranstaltungsprospekt

Ort

täglich wechselnde Austragungsorte (Heidelberg, Obrigheim)
69126 Heidelberg

Kontakt

Dr. Peter Blum
E-Mail: peter.blum(at)heidelberg.de
Telefon: +49 6221 5819810


Bronnbach und die süddeutsche Klosterlandschaft in der Frühen Neuzeit

24.09.2018 bis 24.09.2018

19:30 Uhr

Vortrag von Prof Dr. Winfried Schenk, Bonn
Neue Forschungen aus dem Archiv

Existiert eine Klosterlandschaft Bronnbach? Die Ausprägung der Agrarflächen des ehemaligen Zisterzienserkloster Bronnbach liegt bis heute wie eine landwirtschaftliche Archivalie in mitten einer ansonsten modernen Strukturen unterworfenen Gliederung der sich anschließenden Ackerflächen. Dieser historische Fingerabdruck des ehemaligen Zisterzienserklosters hat sich bis heute erhalten.

In seinem Vortrag wird Professor Dr. Winfried Schenk, Inhaber des Lehrstuhls für historische Geographie der Universität Bonn, auf diverse Untersuchungen zu Klosterlandschaften in Südwestdeutschland eingehen, die Landschaft um Kloster Bronnbach typologisch einordnen sowie mögliche Forschungs- und Inwertsetzungsansätze für Bronnbach aufzeigen.

Eintritt: frei

Ort

Archivverbund Main-Tauber
Vortragssaal
Bronnbach Nr. 19
97877 Wertheim

Veranstalter

Archivverbund Main-Tauber in Verbindung mit dem Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Kontakt

Staatsarchiv Wertheim
Bronnbach 19
D–97877 Wertheim

E-Mail: stawertheim(at)la-bw.de
Telefon: +49 9342/91592–0
Telefax: +49 9342/91592-30


Katharina Schulz aus Lindelbach als Kindermädchen Anna Seghers

15.10.2018 bis 15.10.2018

19:30 Uhr

Vortrag von Dr. habil. Dieter Fauth, Wertheim
Neue Forschungen aus dem Archiv

Katharina Schulz (1897-1992) als Person im Widerspruch gegen den Nationalsozialismus hat der Referent Dieter Fauth im Rahmen seiner Arbeit am Wertheimer Gedenkbuch Stolpersteine entdeckt. Im Vortrag stellt er dieses Engagement der Lindelbacherin vertieft dar, z.B. auch ihre Verbindungen zum kommunistischen Widerstand in Frankfurt. Als Kindermädchen von Anna Seghers (1900-1983) in den Jahren 1926 bis 1937 hat Katharina Schulz das literarische Schaffen dieser Schriftstellerin mit geprägt. Ohne dass dies offengelegt wäre, sind weltberühmte Romane Seghers Lindelbach und Wertheim gewidmet. Der Referent zeigt, wie diese Orte und Landschaften zum Widerstandspotential in Seghers Gegenliteratur zum damals beliebten völkischen Bauernroman wurden. Am Vortragsabend gibt es auch einige Archivalien zu Lindelbach und zu Katharina Schulz aus dem Stadtarchiv Wertheim (Ortsarchiv Lindelbach) zu sehen.

Dr. habil. Dieter Fauth ist Konrektor der Comenius-Realschule Wertheim und Leiter des Wertheimer Projektes Stolpersteine. Er verfasste Bücher, Buch- und Zeitschriftenbeiträge zum innerprotestantischen Dissidentismus im 16., 17. und 20. Jahrhundert (siehe dieterfauth.de).

Eintritt: frei

Ort

Archivverbund Main-Tauber
Vortragssaal
Bronnbach Nr. 19
97877 Wertheim

Veranstalter

Archivverbund Main-Tauber in Verbindung mit der VHS Wertheim und dem Historischen Verein Wertheim

Kontakt

Staatsarchiv Wertheim
Bronnbach 19
D–97877 Wertheim

E-Mail: stawertheim(at)la-bw.de
Telefon: +49 9342/91592–0
Telefax: +49 9342/91592-30