Veranstaltungen | Online

  • Nutzung 3.0 - Zwischen Hermeneutik und Technologie?

    08.06.2021 bis 09.06.2021

    09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

    Die Nutzung von Archivgut und von Rechercheinformationen haben sich durch das Internet vollständig verändert. Nutzerinnen und Nutzer erwarten heute, möglichst viele Informationen bequem vom heimischen Schreibtisch aus auswerten zu können. Das setzt voraus, dass Archivarinnen und Archivare die Anforderungen der digitalen Nutzung kennen und bei der Aufbereitung der Rechercheinformationen und des Archivguts berücksichtigen. Wie sehen die Anforderungen aus und wie agieren die Archive?

    Beim 25. Archivwissenschaftlichen Kolloquium sollen diese Fragestellungen thematisiert und diskutiert werden.

    • Kontrollverlust oder kreatives Chaos? Eröffnungsvortrag Prof. Michael Cysouw, Marburg
    • Sektion 1: Anforderungen der Nutzer*innen
    • Sektion 2: Voraussetzungen für die Nutzung 3.0
    • Sektion 3: Angebote der Archive
    • Sektion 4: Demonstrationen
    • Abschlussdiskussion

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 1. VdW-Webinar - Modul 1

    04.03.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

     „Von der analogen zur E-Akte“: Von digitalem Aktenchaos, neuem Rollenverständnis und betriebswirtschaftlichem Archivmanagement"
    Modul 1: Achim Korres, „Digitales Ablagechaos, Dokumenten-Management-Systeme (DMS) und die Positionierung des Archivs“ 


    Mit dem Technologiewechsel von der analogen zur E-Akte und zu konsequenter digitaler Dauerarchivierung stehen Wirtschaftsarchive und Wirtschaftsarchivar*innen vor gewaltigen Herausforderungen. Aber keineswegs alles ist dabei wirklich neu. Und es gibt durchaus Ansätze, Einstiege sowie Hilfestellungen, die sich bezogen auf die individuelle Situation nutzen lassen, um zukunftsfähige Lösungen für das jeweilige Archiv zu entwickeln. Das ist nicht allein eine Frage von traditionellen archivarischen Kern- und komplementären IT-Kompetenzen, sondern zudem und möglicherweise mitentscheidend eines betriebswirtschaftlichen Change- und Kostenmanagements. Wird es versäumt, darauf und rechtzeitig die richtigen Antworten zu geben, droht eine „zweite archivische Bewertung“ – die des physischen Zerfalls analoger wie digitaler Überlieferung.
    Alle drei Module spannen einen gemeinsamen Spannungsbogen, der wesentlich auch das Selbstverständnis des Archiv(ar)s tangiert. Es gilt, das Bewusstsein für mögliche Handlungsoptionen zu schärfen und praxisgerechte Wege aufzuzeigen. Dazu sollen Denk- und Diskussionsanstöße vermittelt werden. Webinarpartner und Referenten beabsichtigen, die während des Webinars sich einstellenden Erfahrungen auch als Basis zukünftiger VdW-Angebote zu nutzen. Wovon wir uns ein abermals individuelleres sowie auf konkrete Anforderungen bezogenes Fortbildungsangebot versprechen.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 1. VdW-Webinar - Modul 2

    09.03.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

     „Von der analogen zur E-Akte“: Von digitalem Aktenchaos, neuem Rollenverständnis und betriebswirtschaftlichem Archivmanagement"
    Modul 2: Dr. Tobias Wildi, „Das Archiv im digitalisierten Unternehmen: Neues Rollenverständnis und neue Lebenszyklusmodelle“


    Mit dem Technologiewechsel von der analogen zur E-Akte und zu konsequenter digitaler Dauerarchivierung stehen Wirtschaftsarchive und Wirtschaftsarchivar*innen vor gewaltigen Herausforderungen. Aber keineswegs alles ist dabei wirklich neu. Und es gibt durchaus Ansätze, Einstiege sowie Hilfestellungen, die sich bezogen auf die individuelle Situation nutzen lassen, um zukunftsfähige Lösungen für das jeweilige Archiv zu entwickeln. Das ist nicht allein eine Frage von traditionellen archivarischen Kern- und komplementären IT-Kompetenzen, sondern zudem und möglicherweise mitentscheidend eines betriebswirtschaftlichen Change- und Kostenmanagements. Wird es versäumt, darauf und rechtzeitig die richtigen Antworten zu geben, droht eine „zweite archivische Bewertung“ – die des physischen Zerfalls analoger wie digitaler Überlieferung.
    Alle drei Module spannen einen gemeinsamen Spannungsbogen, der wesentlich auch das Selbstverständnis des Archiv(ar)s tangiert. Es gilt, das Bewusstsein für mögliche Handlungsoptionen zu schärfen und praxisgerechte Wege aufzuzeigen. Dazu sollen Denk- und Diskussionsanstöße vermittelt werden. Webinarpartner und Referenten beabsichtigen, die während des Webinars sich einstellenden Erfahrungen auch als Basis zukünftiger VdW-Angebote zu nutzen. Wovon wir uns ein abermals individuelleres sowie auf konkrete Anforderungen bezogenes Fortbildungsangebot versprechen.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 1. VdW-Webinar - Modul 3

    11.03.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

     „Von der analogen zur E-Akte“: Von digitalem Aktenchaos, neuem Rollenverständnis und betriebswirtschaftlichem Archivmanagement"
    Modul 3: Dr. Gerd Schneider, „Einführung der digitalen Vorgangsbearbeitung: Was passiert mit den analogen Unterlagen der Unternehmen? Was bedeutet das für die Archive?“ 

    Mit dem Technologiewechsel von der analogen zur E-Akte und zu konsequenter digitaler Dauerarchivierung stehen Wirtschaftsarchive und Wirtschaftsarchivar*innen vor gewaltigen Herausforderungen. Aber keineswegs alles ist dabei wirklich neu. Und es gibt durchaus Ansätze, Einstiege sowie Hilfestellungen, die sich bezogen auf die individuelle Situation nutzen lassen, um zukunftsfähige Lösungen für das jeweilige Archiv zu entwickeln. Das ist nicht allein eine Frage von traditionellen archivarischen Kern- und komplementären IT-Kompetenzen, sondern zudem und möglicherweise mitentscheidend eines betriebswirtschaftlichen Change- und Kostenmanagements. Wird es versäumt, darauf und rechtzeitig die richtigen Antworten zu geben, droht eine „zweite archivische Bewertung“ – die des physischen Zerfalls analoger wie digitaler Überlieferung.
    Alle drei Module spannen einen gemeinsamen Spannungsbogen, der wesentlich auch das Selbstverständnis des Archiv(ar)s tangiert. Es gilt, das Bewusstsein für mögliche Handlungsoptionen zu schärfen und praxisgerechte Wege aufzuzeigen. Dazu sollen Denk- und Diskussionsanstöße vermittelt werden. Webinarpartner und Referenten beabsichtigen, die während des Webinars sich einstellenden Erfahrungen auch als Basis zukünftiger VdW-Angebote zu nutzen. Wovon wir uns ein abermals individuelleres sowie auf konkrete Anforderungen bezogenes Fortbildungsangebot versprechen.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 2. VdW Webinar - Modul 1

    17.06.2021 bis 12.02.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

    ,,Audiovisuelles Sammlungsgut im Unternehmensarchiv. Nachhaltige Sammlung, praxisgerechtes ‚Handling‘ und rechtskonforme Inwertsetzung"
    Modul 1: Jonas Arnold, ,,Audiovisuelle Quellen: Träger. Erhaltung und Bewertung"

    Im ersten Modul des Webinars zu audiovisuellen Quellen werden die zahlreichen Träger von Fotografien, Ton-, Film- und Videodokumenten, die im Archiv begegnen können, vorgestellt sowie die spezifischen Problemstellungen und Lösungen für deren Erhaltung präsentiert. Anschließend behandelt der Referent die besonderen Herausforderungen der Bewertung audiovisueller Quellen, die im Diskussionsteil und gemeinsam mit den Teilnehmer*innen anhand praktischer Beispiele mit einer Bewertungsmatrix durchgespielt werden.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Inforamtionen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 2. VdW Webinar - Modul 2

    22.06.2021 bis 12.02.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

    ,,Audiovisuelles Sammlungsgut im Unternehmensarchiv. Nachhaltige Sammlung, praxisgerechtes ‚Handling‘ und rechtskonforme Inwertsetzung"
    Modul 2: Jonas Arnold, ,,Audiovisuelle Quellen: Erschließung und Vermittlung"

    Im zweiten Modul des Webinars zu audiovisuellen Quellen werden zunächst Strategien, Methoden und Anforderungen für deren Erschließung präsentiert. Einschließlich des Einsatzes technischer Hilfsmittel auf der Basis von ‚Multimedia Information Retrieval‘ (MIR), bzw. für die maschinelle Transkription gesprochenen Tons. Aufgezeigt werden ebenso Beispiele für Online-Zugangs- und Vermittlungsformen. Im Diskussionsteil und gemeinsam mit den Teilnehmer*innen wird u.a. anhand praktischer Beispiele auch einmal die Aufwandsberechnung für ein audiovisuelles Erschließungsprojekt mit einem Projektkalkulator durchgespielt.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Inforamtionen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt

  • Online: 2. VdW Webinar - Modul 3

    24.06.2021 bis 12.02.2021

    09:15 Uhr bis 10:45 Uhr

    ,,Audiovisuelles Sammlungsgut im Unternehmensarchiv. Nachhaltige Sammlung, praxisgerechtes ‚Handling‘ und rechtskonforme Inwertsetzung"
    Modul 3: Dr. Mark Alexander Steinert, ,,Aspekte des Urheberrechts (und Persönlichkeitsrechts) bei der Nutzung von audiovisuellem Sammelgut"

    „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte ... " Gerade deshalb gehören historische Fotos oder ‚Lichtbilder‘ bzw. ‚Lichtbildwerke‘, wie sie im Urheberrecht genannt werden, auch zu den begehrtesten und gefragtesten Beständen von Archiven. Gleichzeitig ist die Freigabe von Fotos, wie ebenso von Audios, Videos bzw. Filmmaterial etc. zur Nutzung oft äußerst schwierig. Zentrale Fragen im Umgang mit audiovisuellem Sammlungsgut sind: Unter welchen Umständen ist die Weitergabe an Dritte und die Genehmigung der Veröffentlichung in analoger wie digitaler Form zulässig? Wie ist beispielsweise mit einem Fotobestand zu verfahren, an dem das Archiv nachweislich keine Nutzungsrechte hat? Wie und durch wen können sich Archive diese Rechte einräumen lassen? Die Vermittlung erfolgt orientiert an den rechtlichen ‚Basics‘ und konkreten Fallbeispielen, die gemeinsam mit den Teilnehmer*innen besprochen und diskutiert werden.

    Das Anmeldeformular und alle weiteren Inforamtionen stehen hier zum Download auf der VdW-Homepage bereit.

    Veranstaltungsprospekt